Versandkostenfrei in Österreich und Deutschland ab € 50,- Bestellwert
+43.(0)7712.5585

Die Damenuhren Trends 2021

by Joachim Schnaitter
Die Damenuhren Trends 2021

Viele Frauen verzichten mittlerweile auf den Zeitmesser am Handgelenk, weil das Smartphone unter anderem auch die Uhrzeit anzeigt. Dabei sind Armbanduhren für Damen ein unterschätztes, aber wunderbares Accessoire, mit dem man individuelle Akzente im Outfit setzen kann. Welche Top-Trends bei Damenuhren sehen wir für 2021? Wir haben die aus unserer Sicht Wichtigsten zusammengefasst, mit denen du im Jahr 2021 garantiert Trendsetter bist.

Die dezente Businessuhr

Ein Accessoire, das auch praktischer Begleiter im Alltag sein darf? Der Trend bei Damenuhren geht 2021 weiter zu femininen und dezenten klassischen Uhren für Damen. Edle Materialien, präzise Verarbeitung, verlässliche Funktionalität – Tragekomfort pur. Die Uhr muss zum Business-Outfit passen, aber soll sich dezent zurück nehmen. Die Auswahl dabei ist groß, ob mechanisches Automatik- oder extrem präzises Quarz-Werk, die Qual der Wahl fällt nicht leicht.

Uhren mit eckigem Gehäuse – Akzente setzen

Eckige Uhrengehäuse werden immer angesagter, wenn du dich von den typischen runden Formen etwas satt gesehen hast. Dabei sind auch Mischformen, zum Beispiel abgerundete Kanten und asymmetrische Formen stark im Trend. Allein durch die außergewöhnliche Gehäuseform hebt sich eine solche Damenuhr von der Masse ab und sorgt immer für einen Blickfang. 

Bei der Wahl der richtigen Uhr solltest du hier nicht nur nach Optik gehen sondern auch die Gehäusebreite berücksichtigen. Schmale Uhren, wie zum Beispiel das Dugena-Modell, sind besonders für zierliche Handgelenke geeignet.

Bei den Materialien reicht die Auswahl von klassisch Edelstahl bis zu außergewöhnlichen Materialien wie Keramik, und die Formen sind nicht nur geometrisch sondern organisch, wie bei dem Modell Pebble von Bering.

Trendfarben Roségold und Gelbgold

Ein feminines rosegoldfarbenes Gehäuse und/oder Armband ist weiterhin voll im Trend. Die Farbe lässt sich wunderbar zu fast jedem Outfit kombinieren.Bei diesen Damenuhren kann die Trägerin sicher sein, dass sie noch lange up-to-date ist.

Verstärkt in den Uhrenkollektionen sind edle Gelbgolduhren für Damen zu entdecken. Elegant & ausdrucksstark.



Ton-in-Ton – All-Black-Uhren

Nicht nur für alle, die auch bei Mode bevorzugt zu schwarz bzw. dunklen Tönen greifen, sind Ton-in-Ton bzw. All-Black-Uhren in Sachen Coolness der neue Trend und löst ein wenig das lange beliebte Dunkelblau ab. Schwarzes oder dunkelgraues Armband, Gehäuse, Ziffernblatt – warum der dunkle Komplettlook so beliebt ist? Der dunkle Style wirkt minimalistisch, zeitlos und trotzdem elegant.Das Mystische spiegelt den geheimnisvollen Reitz der Trägerin.



Unisex-Uhren

Uhren, die sowohl von Frauen als auch Männern getragen werden können – ein Trend der auch im Jahr 2021 bei Armbanduhren vorherrscht. Das Stereotyp, dass eine Herrenuhr groß sein muss, möglichst maskulin wirken und mit vielen Funktionen ausgestattet sein soll. Demgegenüber die Damenuhr - zierlich und ein elegantes Schmuckstück als nützliches Accessoire sein soll, gilt nicht mehr – wie auch in anderen Bereichen der Mode & des Stylings. Moderne Armbanduhren sind nicht zart & feminin oder maskulin und auffällig. Uhren mit großem Gehäuse und schlichtem Ziffernblatt oder Sportuhren im geschlechtsneutralem Design werden als sogenannte Unisex Uhren angeboten und passen sowohl zum täglichen Business-Outfits des Mannes als auch zum sportlich-casualen Freizeit-Look der Dame. Mit einem dem Outfit angepassten Uhrenarmband zum Wechseln wie zum Beispiel bei Bering, wird aus der Armbanduhr fürs Büro in Sekundenschnelle ein top-modisches Accessoire für den Abend, passend zum Outfit.

» Unisex Uhren von Bering

Damenuhren mit Solarantrieb

Solar-Armbanduhren für Damen sind die praktischen Begleiter am Handgelenk für jeden Tag. Eine Solaruhr müssen Sie vor dem Tragen nicht erst in Schwung bringen, zudem werden sie bei Solar-Armbanduhren nicht eines Tages mit einer leeren Batterie überrascht. Im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens sind diese Modelle umweltschonender, da bei diesen Uhren (genauso wie bei Automatikuhren) kein Batteriewechsel nötig ist.

Solaruhren funktionieren bei normalem Gebrauch grundsätzlich über viele Jahre problemlos. Für das Laden der Speicherzelle genügt das vorhandene Umgebungslicht (auch künstliches Licht). Falls die Solaruhr längere Zeit nicht getragen wird, sollte sie nicht über Monate in kompletter Dunkelheit gelagert werden, da sich ansonsten der Speicher tiefentlädt.

Vorreiter und Trend-Setter ist hier sicherlich Citizen. Die sogenannte Eco-Drive Technologie, die bereits 1976 in der ersten analogen, solarbetriebenen Armbanduhr montiert wurde. Die Eco-Drive Uhren von Citizen speichern auch bei schwachem Umgebungslicht Energie und weisen sogar bei Dunkelheit eine monatelange Gangreserve aus. Citizen kreiert dabei mit jeder neuen Kollektion neben innovativer Licht- sowie Material-Technologie auch wunderschönes und kreatives Design.

» Eco-Drive Damenuhren von Citizen

by Joachim Schnaitter

weitere Artikel

Folge uns

Newsletter